Umwelt schonen, Gewinne erwirtschaften, Verantwortung übernehmen

english version deutsche Version

Photovoltaik Wissen

Photovoltaik-Anlagen wandeln Sonnenenergie über Solarmodule in elektrische Energie um.  In einem Modul sind mehrere Solarzellen elektrisch miteinander verschaltet. Diese erzeugen durch den photovoltaischen Effekt direkt die elektrische Energie. Der von den Modulen abfließende Gleichstrom wird über Gleichstromleitungen zu einem oder mehreren Wechselrichtern geleitet und dort in einspeisefähigen Wechselstrom umgewandelt. Diese ge­won­nene elektrische Energie kann nun entweder für den Eigengebrauch verwendet oder aber über einen Einspeisezähler ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden (netzgekoppelte Anlage). Die Einspeisung ist unabhängig vom Eigenverbrauch. Es ist weiterhin möglich den PV-Strom in Inselanlagen zu nutzen. Dabei wird die erzeugte Energie über einen Laderegler in eine oder mehrere Solarbatterien gespeichert. Sie kann dann evtl. in Wechselstrom umgewandelt und je nach Bedarf an die Verbraucher abgegeben werden.

Regenerative Energien sind Zukunft. Klimaerwärmung, Ressourcen­ver­knappung und der wachsende Energiebedarf gehören zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Erneuerbare Energien sind ein Baustein für ein nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Wirtschaften. Photovoltaik, die Erzeugung von Strom aus Sonnenenergie, leistet einen zunehmenden Beitrag am regenerativen Energiemix, auf den es sich zu setzen lohnt.

Laut Bundesumweltministerium (BMU) wird der Strom aus Photovoltaik-Anlagen 2020 in Deutschland etwa 7 % betragen (Erneuerbare Energien bei 30 %), 2008 lag der Anteil noch knapp unter einem Prozent am deutschen Stromverbrauch. Bis 2050 rechnet der Bundesverband für Solar­wirtschaft e.V. (BSW-Solar) mit einem Anteil von 25% am Brutto­strom­ver­brauch durch Photovoltaik-Anlagen.

Marktforscher iSuppli geht davon aus, dass die weltweit neu installierte PV-Leistung in diesem Jahr 13,6 Gigawatt (GW) erreichen wird (2009: 7 GW). Außerdem soll der deutsche Photovoltaik-Zubau die Branche anführen. Deutschland behielt 2009 mit 3,8 GW Neuinstallationen seine weltweite Spitzenposition mit Abstand bei.

Die Sonne ist ein gigantisches und nahezu unerschöpfliches Kraftwerk. Jahr für Jahr liefert sie der Erde über 219.000 Billionen Kilowattstunden Energie zum Nulltarif. Dies ist 3.000-mal mehr, als die gesamte Welt­be­völker­ung heute verbraucht.

Solartechnik ermöglicht eine langfristige und sichere Energieversorgung für die gesamte Menschheit. Als heimisch verfügbare Energiequelle sorgt sie für Unabhängigkeit von steigenden Öl- und Gaspreisen und schützt vor Rohstoffkrisen. Auch im Gebäudebestand ist Solarenergie ein Garant für Versorgungssicherheit: Schon heute ist das zu 100 Prozent solar beheizte Haus Realität: In Zukunft werden sich Gebäude zusehends vom Energieverbraucher zum Energielieferanten entwickeln – umwelt­freund­lich und unabhängig zugleich.